Mittwoch, 10. August 2011

Tropenkost




Diese leckeren baumgereiften Früchte aus Thailand sind heute bei mir angekommen. Sie stammen aus chemiefreiem Anbau in Kleingärten, werden reif geerntet und dann als Beifracht in Flugzeugen nach Europa importiert.
Geliefert wird immer mittwochs zwischen 8 und 20 Uhr. Um 8:19 klingelte mich der GLS Mann aus dem Bett :)
Auf dem Foto sieht man: Mangos, Ananas, Papaya, Passionsfrüchte, Ur-Bananen und Pagoden (junge Trinkkokosnüsse).
Ich habe ein Begrüßungspaket 5kg bestellt und zusätzlich noch die Ananas, der Wert der 6Kg Früchte sind 59 € mit Porto, also ganz schön teuer. Die Früchte sind dafür aber etwas ganz besonderes und können mit dem unreifen Supermarktobst einfach nicht mithalten. Was ich schon probiert habe schmeckte soooo köstlich!
Für ab und zu ist der Tropenkost-Versender eine gute Alternative, finde ich.

Kommentare:

  1. In Südamerika hatte wir so was jeden Tag. Wenn man sonnengereifte Früchte einmal genossen hat, dann schmeckt das andere nicht mehr so sehr. Ich finde auch: Ab und zu, eine gute Abwechslung. Besonders im Winter.

    AntwortenLöschen
  2. diese frischen und sehr, sehr köstlichen Früchte hab ich ja auch vor Ort in Kambodia und Vietnam kennengelernt, kein Vergleich mit dem Supermarktschrunz. Da schau ich doch mal bei dem Versand vorbei, hin und wieder Luxus schadet ja nichts.

    liebe Grüße
    Dörte

    AntwortenLöschen
  3. Die Früchte schmecken sicher oberlecker. Ist ja klar, dass reif geerntetes Obst einfach besser schmeckt, als wenn es nach der Ernte noch nachreift.
    Zu Bedenken gebe ich allerdings, dass der ökologische Aspekt nicht aus den Augen verloren werden darf. Das Flugzeug verbraucht eine Menge Kerosin, welches als Abgase in der Atmosphäre landet. Deshalb gebe ich heimischen Obst, welches in der entsprechenden Zeit reif ist, den Vorzug. Aber lass dir deswegen dein Obst nicht vermiesen.
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie lecker! Hmmmm.... da denke ich gleich an La Palma und unser Ferienhaus, welches wir dort immer gemietet haben. Mango's und Avocado im Garte, Mandelbäume am Straßenrand in den Bergen und überalle reife Früchte in Hülle und Fülle. Ananas einfach so vom Wegesrand pflücken. Die wachsen auf der Erde... da musste ich 2x hingucken. Dachte immer das wäre ne Baumfrucht, wie Papaya. Da kaufe ich auch nur noch Flugware. Lass es Dir ordentlich schmecken!!! LG Netti

    AntwortenLöschen
  5. Ui Netti, dein Urlaubsort hört sich ja paradiesisch an! Dass Ananas am Boden wachsen, habe ich gerade auch meinem Freund gezeigt, weil er es nicht glauben wollte ;)

    Stimmt schon mit dem Kerosin! Das sollte einem schon bewusst sein.
    Als Vegetarier oder Veganer hat man ja wenigstens schonmal einen "Klimaschutzvorsprung".

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsche Guten Appetit - sehen wirklich oberlecker aus. Eigentlich so, wie Obst aussehen sollte, reif, ein paar Dellen und Flecken - nicht so supermarktsteril, obwohl das meiste Obst, das ich kaufe eben von dort stammt...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Das Gute ist, innen sind die Früchte völlig ok, und im Supermarkt ist es oft genau anders herum. Schöne Schale und innen faulig...

    AntwortenLöschen